Warum trinken wir eigentlich alle so viel Kaffee?

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. Der Grund dafür sind die zahlreichen tollen Eigenschaften, die Kaffee mit sich bringt. Was wohl jeder weiß-Kaffee enthält Koffein und Koffein hält wach. Das ist auch tatsächlich so, denn Koffein wirkt hemmend auf die Adenosin-Produktion in deinem Körper. Adenosin ist für Müdigkeit verantwortlich. Außerdem ist Koffein aber auch noch hilfreich dabei Leistungstiefs zu überwinden und die Konzentration zu verbessern. Das ist auch der Grund dafür weshalb viele Mittags eine Tasse trinken-um das nachmittägliche Leistungstief zu überwinden.

Kaffee hält aber nicht nur wach, sondern hat auch noch viele weitere positive gesundheitliche Auswirkungen, die immer wieder in neuen Studien herausgefunden werden. dazu zählt beispielsweise die Senkung des Risikos an Krebs zu erkranken.

Kein Risiko bei so vielen positiven Effekten?

Natürlich besteht ein Risiko. Gefährlich wird Koffein aber erst dann, wenn du zu viel davon trinkst. Bei regelmäßigem übermäßigen Koffeinkonsum kann es zu Nervosität, Schlafstörungen, Unruhe, Reizbarkeit, sowie Magen-Darm-Problemen kommen. Langfristig kann durch einen zu hohen Konsum auch das Nervensystem einer zu hohen Belastung ausgesetzt sein.

Aber wie viel Kaffee ist denn gesund?

Allgemein wird von einer Koffeinobergrenze von 400mg pro Tag bei einem gesunden Erwachsenen gesprochen. Empfohlen sind meist ca. 200mg über den gesamten Tag verteilt. Bei einer durchschnittlichen Koffeinmenge von 45mg auf 100ml Kaffee (unterscheidet sich je nach Sorte) sind also pro Tag 4-8 Tassen unbedenklich. Dabei solltest du jedoch beachten, dass die gewünschte stimulierende Wirkung erst nach ca. 15 bis 30 Minuten einsetzt.

Bei einem regelmäßigen Kaffeegenuss kann es außerdem zu Entzugserscheinungen wie Kopfschmerzen oder Konzentrationsschwierigkeiten kommen. Dennoch gilt Koffein im allgemeinen nicht als Suchtmittel.

Was tun wenn man den Geschmack nicht mag?

Natürlich gibt es mittlerweile auch alternativen zum Kaffee. Energydrinks zum Beispiel enthalten Koffein, ersetzen für viele aber nicht den Kaffee.

Wenn man den Geschmack von Kaffee also nicht mag kann man zum Beispiel auf schwarzen Tee zurückgreifen, denn auch schwarzer Tee enthält Koffein und das hat genau die gleiche Wirkung wie beim Kaffee.

Ein anderes Produkt welches erhöhte Mengen Koffein enthält ist Guarana. Die Frucht welche aus größtenteils tropischen Anbaugebieten stammt enthält ebenfalls Koffein, welches man sich zu nutze machen kann. Das Pulver ist einfach zu erwerben und schon ca. 2 Gramm ersetzen eine Tasse Kaffee. Etwas nervig ist allerdings auch hier der bittere Geschmack, weshalb man das Pulver unbedingt vermischen oder süßen sollte.

 

 

 

 

 

COMMENTS (2)
Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *